Historie

Der Beschluss, in der Freiwilligen Feuerwehr Eudenbach einen Fanfarencorps zu gründen, geht auf ein Ereignis im Jahre 1966 zurück: Im November 1966 nämlich war in Eudenbach eine Einsatzübung der Feuerwehren des Amtes Oberpleis angesetzt, zu der das Tambourcorps der Feuerwehr Uthweiler den musikalischen Rahmen bilden sollte. Der große Augenblick war gekommen. Man entzündete zwei Fässer mit Nitrolackresten, um den Zuschauern auch den richtigen optischen Eindruck von Flammen und Rauch zu vermitteln. Flammen gab's dann auch, die mächtig aus den Fässern herausschlugen, dann langsam kleiner wurden und schließlich ganz erloschen, bevor die Eudenbacher Kameraden den angenommenen Brandherd erreicht hatten.
In die "Eudenbacher Ratlosigkeit" hinein spielte das Tambourcorps das Lied "Sankt Martin ... Sankt Martin". Das traf die Öggemicher schwer! Ärger und Wut waren nicht zu beschreiben - die Öggemicher sprangen im Dreieck - und es stand fest: "die Utwieler, die han me net nüdisch, me jründen selever ein Tambourcorps".

Als Gründungstag des Musikzuges der Freiwilligen Feuerwehr Eudenbach wird so der 1. April 1967 in die Annalen eingehen. Den Anfang machten 16 Feuerwehrkameraden, die sich aufteilten in 11 Fanfarenspieler und 5 Trommler. Diese Gründungsmitglieder waren:

Aschik, Günter Trommel
Bellinghausen, Helmut Fanfare
Bernhart, Hermann Trommel
Bossmann, Ernst Fanfare
Büllesbach, Willi Fanfare
Ditscheid, Wilfried Fanfare
Göbler, Karl-Walter Fanfare
Henseler, Richard Fanfare
Klama, Günter Trommel
Meis, Hermann Fanfare
Narres, Winfried Fanfare
Saal, Hans-Walter Fanfare
Sasse, Heinz Fanfare
Schmitz, Heribert Fanfare
Schumacher, Heinz Trommel
Zumhoff, Rudi Trommel

Durch fleißiges Üben, im Durchschnitt einmal wöchentlich, konnte der erste öffentliche Auftritt beim Patronatsfest der Kirchengemeinde im August 1967 erfolgen.
Junge Leute drängten immer mehr zur Feuerwehr, um auch musikalisch mitzuwirken. Im Laufe der Jahre hat sich ein gut musizierendes Fanfarencorps gebildet. Auftritte konnten in unserer näheren und weiteren Heimat wahrgenommen werden. Auf Feuerwehrveranstaltungen im Rhein-Sieg-Kreis waren die Musiker aus Eudenbach gerne gesehen und oft vertreten.
Um eine über die Fanfarenklänge hinausgehende Musik darbringen zu können, entschloss sich die Führung der Löschgruppe Eudenbach 1976, den Fanfarencorps in einen Musikzug umzugestalten.
Die Musiker erlernten mit Ventilinstrumenten eine andere Musik darzubringen. Natürlich musste hierfür eine intensivere musikalische Ausbildung vorgenommen werden. Es war nicht immer einfach für die Freizeitmusiker und so manch einer hat nach kurz oder lang die musikalische Tätigkeit wieder beendet. Doch es stellte sich bald heraus, dass mit der Umstrukturierung die richtigen Weichen für die musikalische Zukunft gesetzt wurden.
Jungen und Mädchen, die schon eine musikalische Grundausbildung hatten oder aber bereit waren, zu lernen, wie man ein Instrument richtig spielt, wurden im Musikzug aufgenommen.
Das 10-jährige Bestehen wurde zusammen mit dem Turn- und Sportverein (65 Jahre) als Zeltfest auf dem Marktplatz in Eudenbach vom 10. bis 12. Juni 1977 gefeiert.
Das Jubiläum zum 25-jährigen wurde mit dem Feuerwehrfest 1992 gefeiert. Zum Festkommers ins Gerätehaus waren viele Gäste gekommen, um den Rückblick mitzuverfolgen.
Die organisatorischen Leiter des Musikzuges waren:

Von 1967 bis 1989 Hermann Meis
Von 1989 bis 1994 Franz-Josef Stupp
Von 1994 bis 1997 Thomas Gilgen
Seit 1998 Stephan Winterscheidt

Die musikalischen Leiter und Ausbilder des Musikzuges waren:

Von 1967 bis 1969 Albert-Josef Hohn
Von 1967 bis 1971 Winfried Narres
Von 1972 bis 1974 Manfred Hessler
Von 1972 bis 1974 Berthold Klein
Von 1976 bis 1977 B. Schönhofen
Von 1977 bis 1981 Wolfgang Hess
Von 1981 bis 1991 Karl-Heinz Müller
Von 1991 bis 1995 Jürgen Quink
Von 1995 bis 1995 Markus Reimann
Von 1995 bis 1998 Jürgen Schuster
Seit 1998 Dieter Bergmann

Ein Wort des Dankes für seinen uneigennützigen und persönlichen Einsatz darf unserem Kameraden Unterbrandmeister Hermann Meis ausgesprochen werden, der es in Jahren seit der Gründung der Musikabteilung bis zum Jahre 1989 immer wieder verstanden hat, die Musiker und Musikerinnen mit einer glücklichen Hand zu führen. Der Dank sollte aber auch seiner Familie gezollt werden, die ein tragendes Element seines Einsatzes war und ist.
War die Feuerwehr seinerzeit reine Männersache und wurde der Musikzug auch nur aus Mitgliedern der aktiven Abteilung und der Jugendfeuerwehr bestückt, hat Herr Hermann Meis mit der Aufnahme des ersten weiblichen Mitgliedes im Jahre 1982 schon frühzeitig die Zeichen der Gleichberechtigung von Mann und Frau in der Feuerwehr erkannt.
Im Laufe der Zeit wurden einige Personen des Musikzuges für langjährige Tätigkeit im Musikzug oder für besondere Verdienste geehrt:

1987 Ehrennadel in Bronze Reiner Weber
1987 Ehrennadel in Bronze Willi Bossmann
1987 Ehrennadel in Bronze Leo Meis
1987 Ehrennadel in Silber Hermann Meis
1987 Verdienstmedaille in Gold Bernhard Homscheid
1990 Ehrennadel in Bronze Werner Limbach
1990 Ehrennadel in Bronze Thomas Gilgen
1990 Ehrennadel in Bronze Anno Ditscheid
1990 Verdienstmedaille in Gold Hermann Meis
1990 Ehrennadel des Kreisfeuerwehrverbandes Karl-Heinz-Müller
1991 Ehrennadel in Bronze Stephan Ennenbach
1991 Dirigentennadel in Bronze Karl-Heinz Müller
1992 Ehrennadel in Bronze Stefan Hombeuel
1992 Ehrennadel in Bronze Rita Meis
1992 Ehrennadel in Bronze Rüdiger Otto
1992 Ehrennadel in Bronze Dietmar Stockhausen
1992 Ehrenmitglied des Musikzuges Hermann Meis
1993 Ehrennadel in Bronze Jürgen Quink
1993 Ehrennadel in Bronze Bernd Uedelhoven
1992 Ehrennadel in Bronze Thomas Welter
1994 Ehrennadel in Bronze Franz-Josef Stupp
1994 Ehrennadel in Bronze Christian Mohr
1995 Ehrennadel in Bronze Norbert Uedelhoven
1996 Ehrennadel in Bronze Dietmar Müller
1996 Ehrennadel in Bronze Stephan Winterscheidt
1996 Ehrennadel in Silber Willi Bossmann
1997 Ehrennadel in Bronze Raimund Parke
1997 Ehrenmitglied des Musikzuges Bernhard Homscheid
1998 Ehrennadel in Bronze Karin Junior
1999 Ehrennadel in Bronze Birgit Berger
1999 Ehrennadel in Silber Thomas Gilgen
1999 Ehrennadel in Silber Leo Meis
2000 Ehrennadel in Bronze Thomas Klein
2001 Ehrennadel in Silber Stephan Ennenbach
2002 Ehrennadel in Bronze Caroline Bernhart
2002 Ehrennadel in Bronze Matthias Schmandt
2002 Ehrennadel in Bronze Andrea Winterscheidt
2002 Ehrennadel in Silber Dietmar Stockhausen
2002 Ehrennadel in Silber Rüdiger Otto
2003 Ehrennadel in Bronze Katrin Winterscheidt
2003 Ehrennadel in Bronze Marco Gilgen
2003 Ehrennadel in Gold Leo Meis
2004 Ehrennadel in Bronze Peter Schwabe
2004 Ehrennadel in Bronze Anne Fuchs
2004 Ehrennadel in Bronze Julia Schmitz
2004 Ehrennadel in Bronze Judith Richarz
2004 Ehrennadel in Silber Franz-Josef Stupp
2005 Ehrennadel in Silber Norbert Uedelhoven
2006 Ehrennadel in Bronze Sebastian Scheuerer
2006 Ehrennadel in Silber Dietmar Müller
2006 Ehrennadel in Silber Stephan Winterscheid
2006 Ehrennadel in Gold Stephan Ennenbach